Kirchenchor

Kontakt:

Manfred Keckeisen

Tel. 07542 / 1686

familie-keckeisen@gmx.de

oder

Pfarrer Josef Scherer

Tel. 07542 / 4663


Chorleiterin:

Susanne Brugger

Chorprobe:

immer montags von 20:00 - 21:30 Uhr im Chorprobenraum der Kirche.

Wir laden Sie herzlich ein bei uns mitzusingen. Sie können bei uns spüren, wie Gesang und Musik eine Quelle der Freude sind. Natürlich pflegen wir auch die Geselligkeit. Sind Sie interessiert? Dann können Sie sich unter Tel. 1686 oder 1365 bei uns melden.



Kirchenchor St. Maria ehrt in der Jahresversammlung langjährige Mitglieder

Die Ehrung zweier verdienter Sängerinnen stand am 13. Mai 2019 im Focus der Jahresversammlung des St. Maria Kirchenchores. Auf über 60 Jahre aktive Mitgliedschaft in einem Kirchenchor kommt dabei Clothilde Dieminger, die nun nach 36 aktiven Jahren im Kirchenchor St. Maria Meckenbeuren in den verdienten "Sänger-Ruhestand" geht. Ihre Kirchenchorkarriere hatte sie in jungen Jahren in Krumbach begonnen, bevor sie nach gut 10 Jahren Chorgesang in Oberteuringen zum Meckenbeurer Kirchenchor St. Maria wechselte. Die Dankurkunde des Cäcilienverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart für "20 Jahre Dienst in der Kirchenmusik zum Lobe Gottes" erhielt Wanda Schostok von Kirchenchorvorstand Manfred Keckeisen überreicht. "Die Kirchenmusik zum Lobe Gottes ist auch eine ganz große Bereicherung für uns alle", dankte Pfarrer Josef Scherer nicht nur den beiden Jubilaren, sondern der ganzen Chorgemeinschaft für das große Engagement das ganze Jahr über. Die wichtigsten Ereignisse im Chorjahr 2018 hatte zunächst Schriftführerin Barbara Hosak in ihrem Rechenschaftsbericht Revue passieren lassen. In insgesamt 39 Chorproben haben sich die gut 40 Sängerinnen und Sänger auf ihre Auftritte vorbereitet. In guter Erinnerung dabei das Fronleichnamsfest, das die Seelsorgeeinheit Meckenbeuren mit allen drei Gemeinden in St. Verena Kehlen gefeiert hatte und das von den drei Chören unter dem Dirigat von Herbert Weiss musikalisch gestaltet wurde. Für die Aufführung von Mozarts Missa Brevis (Spatzenmesse) an Weihnachten hatte der Chor fünf Projektsänger anwerben können, von denen erfreulicherweise zwei auf Dauer den St. Maria Chor mit stützen. Die Messen an den Hochfesten seien der Kernpunkt der Chorarbeit gewesen, betonte Chorleiterin Susanne Brugger. "Ihr leistet mit eurem Engagement einen ganz großen Dienst an der Musik und Kirche", dankte sie ihren Sängerinnen und Sängern sowie der Organistin Margret Baumann. Susanne Brugger rief zu verstärkter Mitgliedersuche und Werbung auf, um den Chor und somit die klassische Kirchenmusik in St. Maria auch in Zukunft am Leben halten zu können. "Dies kann uns nur gelingen, solange wir noch ein starker und leistungskräftiger Chor sind", zeigte sich die Chorleiterin überzeugt. Freude löste ihre Ankündigung eines für 2020 geplanten gemeinsamen Konzertes von Da Capo Chor und Kirchenchor St. Maria aus.

Text und Foto: Karl Gälle

Für ihr Engagement im Kirchenchor St. Maria ehrte Vorstand Manfred Keckeisen Wanda Schostok (20 Jahre) sowie Clothilde Dieminger (36 Jahre St. Maria Chor). Dank und Anerkennung sprachen den Jubilaren auch Pfarrer Josef Scherer sowie Chorleiterin Susanne Brugger aus.

 

 

Kirchenchor-Ausflug am 16. Juni 2018 nach Biberach

 

Ein Stadtbesuch in Biberach hat sich der Kirchenchor St.Maria vorgenommen.

Sie ist eine Stadt mit jahrhundertealter Geschichte. Märkte, Türme und die prächtigen Kaufmannshäuser prägen die wunderschön erhaltene ehemalige Reichsstadt.

Der Stadtführer, Herr Pflug, hat auch profund die wichtigsten Orte ausgewählt:

Beginn im Hospital zum hl. Geist (wurde schon um 1239 als karikative Stiftung gegründet), über den Marktplatz, direkt zur Stadtpfarrkirche St. Martin. Dieses markante gotische Bauwerk aus dem 14. Jh. wird seit 1548 von beiden Konfessionen genutzt, sie ist eine der ältesten simultanen Kirchen Deutschlands.

Im Innern ist die Kirche barockisiert und 1746 mit einem monumentalen Deckengemälde von Johann Zick ausgeschmückt worden. Leider ist der vordere Teil z.Z. nicht begehbar und sichtbar, es wird eine neue Heizung eingebaut.

Über den Weberberg ging's dann zurück an den Marktplatz, dort wartete das Mittagessen auf die stattliche Gruppe.

Frisch gestärkt pilgerten sie auf den Gigelberg, den Festberg der Stadt, vorbei am Weissen Turm. Dieser Turm wurde 1484 als Wach- und Wehrturm erbaut. Im 19. Jh. wurden dort Gefängniszellen eingebaut und dienten der Räuberbande des Schwarzen Veri.

Kaffeepause gab's am Marktplatz, nicht zu übersehen war die Skulptur des Esels, mit eigenartigen Darstellungen des Bildhauers Peter Lenk.

Zum abendlichen Vesper fand die Gruppe eine nette Gartenwirtschaft.

Frisch gestärkt – und den sommerlichen Durst gelöscht – hat die BOB die Frauen und Männer zuverlässig (und pünktlich)  zurück transportiert.

M.Keckeisen, Vorstand

zum Vergrößern auf Bild klicken

weitere Bilder

Chronik

 

1913

 

2003

 

 

2004

 

 

2005

 

2006

 

2009

 

2013

 

 

 

2014

 

 

 

2015

 

 

gegründet anlässlich des Kirchenbaus

 

90 Jahre - Konzert am 25.05.2003 Mozart: “Piccolomini-Messe”

Besuch bei Pater Berno / SDS in Timisoara 09.06 - 15.06.2003

 

Benefizkonzert - “Maria im Mai” am 16.05.2004 mit dem Kirchenchor St. Jakobus (Brochenzell) und St. Verena ( Kehlen)

 

Ausflug nach Assisi 16.05. - 21.05.2005

 

Kirchenkonzert “Krönungsmesse” - Haydn und Mozart

 

Kirchenkonzert “Cäcilienmesse” zusammen mit allen Chören von hier

 

100 Jahre - Jubiläums-Kirchenkonzert am 30.06.2013 - Ltg. Karl Reinhard Krüger

Festmesse (Krönungsmesse) am 27.10.2013 zum 100-jährigen Jubiläum des Kirchenbaus   St.  Maria mit Bischof Gebhard Fürst

 

Kirchenkonzert "Missa Katherina" von Jacob de Haan am 30. und 31.10.2014 -   Chöre der Gemeinde Meckenbeuren mit Blasorchester der Musikschule Meckenbeuren und Kehlen (Luxemburg)

 

Ostersonntag,  5. April 2015 Festmesse Missa Katharina mit allen Chören auf Basis der Seelsorgeeinheit in St. Verena