20. Februar 2020: Tolle Stimmung bei der Seniorenfasnet im Gemeindehaus St. Maria Meckenbeuren

 

Da sage einer "Senioren können nicht Fasnet" - solcher war nicht bei der St. Maria Seniorenfasnet am Gumpigen Donnerstag. Originell verkleidet und in bester Fasnetsstimmung waren gut 80 Senioren der Einladung zum traditionellen Kaffeekränzle ins Meckenbeurer Gemeindehaus gefolgt. "Jetzt got´s los, d´Musiker stond auf de Stroß", ließ Seniorenkreis-Chef Manfred Keckeisen das Duo Alfredo & Raphaelo (Alfred Rupp und Raphael Thiel) einmarschieren, welches die Stimmung im Saal weiter anheizte und zum Brodeln brachte. Mit Tanz und Akrobatik begeisterten die Cheerleaders des SV Kehlen (Leitung Claudia Podiebrad), bevor Rita Thesing als "frisch gebackener Rentner" in die Bütt stieg und von ihrem Rentnerleben einiges zum Besten gab. Das Rasen mähen, tägliche Reparaturarbeiten und das Lösen von Kreuzworträtseln bestimmten ihren Alltag ebenso wie der Gang zum Doktor, "um auch e´mol wieder mit andre Leit schwätze zu könne". Und selbst in Sachen Liebesleben hatte der rüstige Rentner gute Ratschläge parat. Auf Anraten der Ehefrau, das etwas eingeschlafene Liebesleben durch "Sex an einem ungewöhnliche Ort" neu zu beleben, "haben wir im Bett einfach die Seiten getauscht". Mit ihren fetzigen Liedern wie "Wieder mal sind wir zu haben" begeisterten Andrea Smigoc, Sabine Jung-Bass, Corina Jung und Brigitte Brielmaier als "die Schrillen Schellenperlen" aus Humpishausen wie auch Dietmar Amann und Raphael Thiel mit ihrem lustigen Zungenbrecher "Unten in der grünen Au steht ein Birnbaum schau, schau, schau". Gemeindereferentin Martina Andric-Röhner erfreute mit "D´r Igel im Moschtfass" und "D´r Hefekranz", bevor das eigens für den Nachmittag zusammengestellte "Fasnets-Chörle" auftrat und zur traditionellen Polonaise mit anschließender Tanzrunde überleitete.

Text und Fotos: Karl Gälle