20. November 2019: Kirchendachsanierung ist abgeschlossen

 

Verstärkt zog im September/November die Meckenbeurer  St. Maria Kirche die Blicke der Passanten auf sich, waren doch auf dem Kirchenhauptdach tägliche Veränderungen und Aktivitäten in luftiger Höhe zu beobachten. Gut 190 000 Euro nahm die Kirchengemeinde St. Maria in die Hand, um das einhundert Jahre alte und somit in die Jahre gekommene Kirchendach zu sanieren. Koordiniert und betreut wurden die Arbeiten von Architekt Jörg Baumann. Es gehe darum, die Außenhaut wieder glatt und so absolut dicht zu bekommen, erklärte dieser. Die aufgetretenen Wellenbildungen  hätten die Dachziegel teilweise gelockert und könnten so durch Nässebildung die darunter liegende Tragkonstruktion gefährden. Außerdem könnten sich verschobene Dachziegel lösen und für Passanten zur Gefahr werden. Froh sei man in der Kirchengemeinde St. Maria darüber, dass Holzbau Leiter & Witzemann und somit eine Meckenbeurer Firma den Zuschlag für die Sanierungsarbeiten bekommen habe. Die Arbeiten am Kirchenhauptdach wurden am 20. November mit dem Abzug des Baukrans beendet. Eingedeckt wurde das neue Dach wiederum mit Biberschwänzen und erhielt somit die gleiche Optik wie die Kirchturmspitze, die vor zwölf Jahren aufwändig saniert wurde. Da das Baugerüst schon stand, wurde im Anschluss an die Dachsanierung auch der obere Teil der Außenfassade neu gestrichen.

Text und Fotos: Karl Gälle