03. Januar 2018: "Werdet zum Segen für Kinder in Indien" - Aussendung der Sternsinger in St. Maria Meckenbeuren

 

Man durfte den über 130 Sternsingern der Seelsorgeeinheit Meckenbeuren schon im Voraus ein dickes Kompliment dafür machen, dass sie sich am 3. Januar 2018 trotz heftigem Sturm und Regen auf den Weg gemacht hatten, um den Weihnachtssegen in die Häuser zu tragen und für ihre Altersgenossen in Indien zu sammeln. "Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit" lautete das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2018. In einem Anspiel wiesen die Sternsinger bei der Aussendungsfeier in St. Maria auf die vor allem durch Kinderarbeit verursachte menschenunwürdige Situation in vielen Regionen der Welt hin. "Ihr verbindet euch durch euer Engagement mit armen Kindern weltweit; ihr lasst das spürbar werden, was von dem Kind in der Krippe durch uns ausgehen soll, nämlich dafür zu sorgen, dass jeder Mensch in Würde leben kann und aus der Armut herauskommt", lobte Pfarrer Josef Scherer die Kinder und Jugendlichen. Aber es gelte auch, beispielsweise beim Kauf von Kleidung, die Augen offen zu halten und sensibel zu werden, was dabei oft auf Kosten anderer geschehe. "Ich wünsche euch, dass ihr zum Segen der Kinder in Indien werdet und dass ihr viele positive Erfahrungen bei euren Besuchen in Brochenzell, Kehlen und Meckenbeuren machen dürft", entsandte Pfarrer Josef Scherer die Sternsinger und deren Begleiter nach der durch die Jugendband der Seelsorgeeinheit Meckenbeuren musikalisch gestalteten Feier.

 

Text und Fotos: Karl Gälle