21. Mai 2018: "Vom Heiligen Geist erfüllt" (Lk 1,41) - Maiandacht am Feldkreuz am Schussenaltwasser

 

Über 150 Gläubige haben am Pfingstmontag in Brugg eine festliche Maiandacht gefeiert. Im Mittelpunkt stand der biblische Bericht der Begegnung Marias mit Elisabeth aus dem Lukasevangelium. Pfarrer Andreas Gälle betonte dabei in seiner Ansprache, dass Maria eine Frau der Gemeinschaft im Glauben und eine Frau des Aufbruchs sei. Musikalisch gestaltete ein Bläserquartett des Musikvereins Meckenbeuren die Andacht am Feldkreuz am Schussenaltwasser in Brugg mit. Familie Bernhard aus Brugg sorgte auch diesmal dankenswerterweise für die Sitzgelegenheiten während des Gottesdienstes und den Blumenschmuck am Kreuz.
Papst Franziskus hat verfügt, dass der Pfingstmontag in diesem Jahr erstmals in der ganzen Weltkirche als Gedenktag "Maria, Mutter der Kirche" begangen wird.

 

Text und Fotos: Karl Gälle