06. Mai 2018: Liebenauer Chor gestaltet in St. Maria Meckenbeuren Wort-Gottes-Feier zur "Woche für das Leben" mit

 

 "Wir sind alle Kinder Gottes", so das Motto der diesjährigen "Woche für das Leben", einer Initiative der katholischen und der evangelischen Kirche. Zur Wort-Gottes-Feier in der Pfarrkirche St. Maria Meckenbeuren begrüßte der pastorale Mitarbeiter und II. Vorsitzende des Kirchengemeinderates St. Maria Meckenbeuren, Wolfgang Ilg, neben den Gottesdienstbesuchern den Liebenauer Chor. Dieser gestaltete unter der Leitung von Martin Dücker die eindrucksvolle wie erfrischende Feier musikalisch. "Heute steht der Gottesdienst im Zeichen für das Leben und dieses Leben ist vielfältig und verschieden", so Wolfgang Ilg bei der liturgischen Begrüßung. "Wie ist das mit den Wunschkindern? Wie ist das mit den Kindern überhaupt?", begann Wolfgang Ilg nach der Verkündigung der Frohbotschaft seine Ansprache und nahm so das Thema der Woche für das Leben in den Blick. Als Theologe sei er bei dieser Frage bei Jesaja fündig geworden: "Ich habe dich beim Namen gerufen, du gehörst mir", heiße es dort und so seien wir alle eben nicht nur Kinder unserer Eltern, sondern auch Kinder Gottes. Der Mensch habe eine sehr gute Beziehung zu Gott, denn in der Bibel hieße es: "Ich habe dich zu meiner Ehre geschaffen, ich habe dich geformt und gemacht - so spricht der Herr". So seien wir denn alle "Designerkinder Gottes" und genau dies sei das Thema der Woche für das Leben: die Wunschkinder. Kritisch ging Wolfgang Ilg in diesem Zusammenhang auf die Pränatale Diagnostik ein, bei der "der Mensch die Aufgabe Gottes übernehme". Selbst in die DNA werde eingegriffen, um Embryonen nach unseren Wünschen zu formen oder sie notfalls zu verwerfen, sprich zu töten. Doch Gott habe eine bunte Vorstellung, wie er die Menschen formen wolle, verwies Wolfgang Ilg auf die Verschiedenartigkeit der Menschen - auch im Blick auf Menschen mit Handicap. Es müsse Schluss sein mit der Selektion, alle hätten das Recht zu leben. "Denn alle Menschen zeugen von der Vielfalt Gottes, alle sind zur Ehre Gottes erschaffen, geformt und gemacht", schloss Wolfgang Ilg seine beeindruckende Ansprache. Belohnt wurden die Sängerinnen und Sänger des Liebenauer Chores zum Schluss der Feier mit kräftigem Applaus und jeweils einer Tafel Schokolade.

 

Text und Fotos: Karl Gälle