10. Mai 2018: Wort-Gottes-Feier für Familien mit anschließender Öschprozession in St. Maria Meckenbeuren

 

Da Domvikar Peter Dückers aufgrund seiner neuen Aufgaben in der Diözese Aachen an Christi Himmelfahrt nicht mehr in Meckenbeuren weilen kann, waren die Gläubigen an Christi Himmelfahrt zu einer Wort-Gottes-Feier für Familien und einer anschließenden verkürzten Öschprozession eingeladen. Erfreulich gut besucht war die Feier, welche Gemeindereferentin Martina Andric-Röhner kinder- und familiengerecht gestaltet hatte. Mit einer kleinen Geschichte vom "Maler Max Pinsel", in der es darum ging, einander beizustehen und zu helfen, hatte Martina Andric-Röhner vor allem die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich gezogen. "Jede Prozession ist auch ein Bild dafür, dass wir als Gemeinschaft unterwegs sind, eine Hoffnung und ein Ziel haben. Dieses Ziel heißt Jesus Christus", hatte die Gemeindereferentin zur Prozession eingeladen. An den drei Stationen standen das Gebet für Frieden, Bewahrung der Schöpfung sowie die Bitte für unsere Gesellschaft. Musikalisch begleitet wurden die etwa einhundert Prozessionsteilnehmer von einem Quartett der Musikkapelle Meckenbeuren, den Dienst an der Orgel hatte bei der vorangegangenen Wort-Gottes-Feier Margret Baumann inne. Das im Anschluss an die Öschprozession geplante gemeinsame Grillen und Feiern am Gemeindehaus St. Maria musste aufgrund schlechter Wetterprognosen abgesagt werden.

Text und Fotos: Karl Gälle