05.Juli 2017: Kapelle "Maria Königin des Friedens" - Eucharistiefeier und gemütlicher Hock auf der Festwiese

 

Zur monatlichen Abendmesse in der Kapelle "Maria Königin des Friedens" und zum gemütlichen Hock auf der Obermeckenbeurer Festwiese hatte die Vorstandschaft des Kapellenfördervereins am 05. Juli 2017 eingeladen. Dies mit überwältigendem Erfolg, denn bereits den Gottesdienst mussten etliche Gläubige wegen Überfüllung der Kapelle draußen mitfeiern. "Mögen wir Begegnungen und Gemeinschaft erfahren, die tiefer ist als nur aneinander vorbeizugehen", lautete eine von Pfarrer Josef Scherer formulierte  Fürbitte, bevor zum Schluss der Eucharistiefeier Fördervereinsvorsitzende Iris Baumann die Gottesdienstbesucher "zu ein paar gemütlichen und schönen Stunden auf unserer Festwiese" eingeladen hatte. Sowohl beim Gottesdienst wie auch auf der Festwiese ließen die Gäste Frau Dr. Renate Martin hochleben, die ihren 102. Geburtstag feierte. Erklang in der Kapelle das "Viel Glück und viel Segen", so gratulierte auf der Festwiese Wolfgang Barth im Namen des Kapellenfördervereins. "Mir wäret froh, wenn unsre Kapelle in 102 Johr au no so guet aussäe dät wie Frau Dr. Martin", scherzte er und bat dabei gleichzeitig um Spenden für den baulichen Erhalt des Obermeckenbeurer Kleinodes. Iris Baumann dankte der Kirchengemeinde St. Maria Meckenbeuren sowie den vielen privaten Spendern für die großzügige Unterstützung hinsichtlich des Erhalts der Kapelle. Hunderte Besucher ließen es sich auf der Festwiese bei den Klängen der Meckenbeurer Musikkapelle und bester Bewirtung durch die Obermeckenbeurer Dorfgemeinschaft gut gehen und erlebten frohe und gemütliche Stunden.

 

Fotos und Text: Karl Gälle