01. Juli 2016: Frauenbund Meckenbeuren feiert 60ig-jähriges Jubiläum

 

 

 

Auf den Tag genau 60 Jahre nach dem ersten Bundesfest am 1. Juli 1956 feierte der Frauenbund Meckenbeuren am Freitag, 1. Juli 2016, einen runden Geburtstag. Dabei präsentierte sich der aktuell 143 Mitglieder zählende Zweigverein des Katholischen Deutschen Frauenbundes als quicklebendige, in die Gemeinde und Kirchengemeinde hinein wirkende Gemeinschaft. "Es wird heute ein Fest ", begrüßte Vorsitzende Irene Mohne die Frauen und Gäste, unter ihnen Pfarrer Josef Scherer sowie einige Gemeinderätinnen. Ein ganz besonderes Willkommen galt den beiden Gründungsmitgliedern Anny Dirlewanger und Dr. Renate Martin. Beim Wortgottesdienst, von Gabi Ilg geleitet und von Margret Baumann am Klavier begleitet, berichteten drei Frauen eindrucksvoll über die "schönsten Feste ihres Lebens". Mit Wiener Melodien und bekannten Liedern aus den 30er-Jahren begeisterten die vom ehemaligen St. Maria Kirchenchorleiter Gerd Frank dirigierten Saloniker aus Wangen und leiteten zum Jubiläums-Festprogramm über. Antoinette Göggerle hatte hierzu in der Vereinschronik recherchiert und in einem kurzweiligen und interessanten Vortrag die Geschichte des Zweigvereins Revue passieren lassen. Den Gründungsfrauen des Zweigvereins sei es damals darum gegangen, "eine Bewegung ins Leben zu rufen, die für die Rechte der Frau eintritt und sich gleichzeitig an christlichen Werten orientiert". Das Ziel des Katholischen Deutschen Frauenbundes, Frauen für eine eigenverantwortliche und zeitgemäße Mitgestaltung in allen Bereichen der Gesellschaft zu befähigen, gelte bis heute. Der Jubiläumsverein stelle sich vor Ort dieser Aufgabe und so nehme man Stellung zu politischen, gesellschaftspolitischen und innerkirchlichen Fragen. Die Themenfelder des  Meckenbeurer Zweigvereins gliederte Antoinette Göggerle in religiöse Veranstaltungen und Gottesdienste, Aktionen der Begegnung, des Sportes und der Gesundheit sowie in Aktivitäten im Bereich Mission und Ökologie, Politik und Gesellschaft. Überrascht sei man bei näherem Hinsehen, wie stark und auf wie vielen Feldern der Frauenbund Meckenbeuren aktiv sei. Nie habe man ob der vielen Aufgaben jedoch die Freude am Feiern verloren, was sich auch am heutigen Jubiläums-Bundesfest zeige. Der Dank galt allen Frauen für ihr Engagement in der Frauengemeinschaft. Nach dem Bericht der Kassiererin Isolde Trüller und der Entlastung der Vorstandschaft bestätigte die Festgemeinde einstimmig das Führungsteam der nächsten vier Jahre. Diesem gehören an: Irene Mohne (Vorsitzende), Martina Weishaupt (stv. Vorsitzende) sowie Christa Januschkowetz, Monika Mathieu, Maria Müller, Isolde Trüller und Elisabeth Wiggenhauser. "Es ist einfach toll, was und wie ihr das alles macht. Wichtig dabei ist die Gemeinschaft untereinander und die mit der Kirchengemeinde", dankte Pfarrer Josef Scherer den Frauen.

 

Fotos: Karl Gälle