06. Januar 2015: 138 Sternsinger der Seelsorgeeinheit Meckenbeuren sagen „Dankeschön“


Mit dem Knacken der 20000 € Marke bei der Aktion Dreikönigssingen 2013 hatten die Sternsinger der Seelsorgeeinheit Meckenbeuren die Messlatte bereits hoch gelegt. Doch diese Hürde haben die 138 Kinder und Jugendlichen mit einem Gesamtergebnis von 23777,63 € erneut souverän genommen. Um satte 14% konnten die St. Verena Sternsinger Kehlen ihr Vorjahresergebnis toppen und sammelten 9319,22 €. Um Haaresbreite darüber liegen die St. Maria Sternsinger mit 9329,87 €. Dies, obgleich die Meckenbeurer aus „Personalmangel“ einen Sammlerbezirk an St. Jakobus abgegeben hatten. Mit 44 Teilnehmern waren die Brochenzeller Sternsinger in diesem Jahr besonders stark und konnten mit 5128,54 € ein entsprechend glänzendes Ergebnis einfahren. Dass soziales Engagement Freude bereiten und auch begeistern kann, dies zeigte sich beim Abschlussfest der St. Maria Strernsinger am Dreikönigstag. In einer von Gemeindereferentin Mirjam Niedermeier und den Kindern gestalteten Wort-Gottes-Feier dankten sie für die große Unterstützung und Spendenbereitschaft. Für Raimund Waizenegger in St. Maria ist es besonders erfreulich, „dass zahlreiche ehemalige Sternsinger inzwischen als Begleiter mit dabei sind“. Auf diese Kontinuität weist Waizenegger nicht ohne Grund hin, steht doch beim Meckenbeurer Begleiterteam ein Generationswechsel an. So wurde das Team um Raimund Waizenegger bereits beim Gottesdienst unter großem Applaus verabschiedet. Dass die Chemie zwischen dem Organisationsteam und den Kindern mehr als gestimmt hatte, zeigte sich auch beim Abschlussfest im Gemeindehaus. So durften alle „Caspars“, die Conny Müller über Jahre hinweg fachgerecht geschminkt hatte, diese zum Abschied und unter großem Hallo aller 49 Sternsinger „einfärben“. In allen drei Gemeinden werden die Sternsinger zum Aktionsschluss mit einem Essen belohnt. Sind es in St. Maria Spaghettis mit Tomatensoße, so werden die Brochenzeller traditionell von Schlosswirt zu Schnitzel und Pommes eingeladen. Doch es ist primär „die Hilfe der Kinder für Kinder“, die die Kinder und Jugendlichen zum jährlichen Dreikönigssingen motiviert. Beispielland der diesjährigen bundesweiten Aktion sind die Philippinen.

Fotos: Karl Gälle